Beiträge von MusicOfTheNight

    ich finde die Stage könnte mal wieder einen richtigen Klassiker aus der Lizenzkiste holen z.B. wie Elisabeth,Cats,Les Misarables,Phantom der Oper oder was meint ihr sollte mal wieder zurück nach Deutschland kommen

    Miss Saigon soll nach Stuttgart kommen, meiner Meinung nach. Chancen stehen aber leider wohl schlecht....

    Hier nochmal offiziell von VBW:

    Liebes Publikum!

    Aufgrund der rechtlichen Einschränkungen der Gesamtstaatlichen COVID-Krisenkoordination gilt in unseren Theatern folgende Regelungen:

    Bis 04. Februar 2022

    "2G-plus-Regel" (geimpft oder genesen + PCR Test) in Kombination mit FFP2-Maskenpflicht während der Vorstellung.

    Eine Übersicht aller kostenloser Testangebote in Wien finden Sie HIER.

    Ab 05. Februar 2022

    "2G-Regel" (geimpft oder genesen) in Kombination mit FFP2-Maskenpflicht während der Vorstellung“

    Ich denke auch, dass das Theater des Westens aufgegeben wird, da es sich nicht lohnt, dies zu betreiben, zumal ja auch Miete zu bezahlen ist. Ich denke auch nicht, dass sich über kurz oder lang ein neuer dauerhafter Mieter dafür findet, da die Umstände alles andere als einfach sind, das Theater zu betreiben.

    Ich denke aussserdem , die Stage wird sich auf die Theater konzentrieren, die sich in ihrem Besitz befinden (wenn nicht alle nur angemietet sind - weiss das jemand?). Ohne Miete ist schonmal ein großer Betriebskostenblock weg.

    Wahrscheinlich wird man auch in Zukunft ("nach" Corona) Häuser mit 1800 - 2000 Plätzen nur schwer voll bekommen, wahrscheinlich nur in Ausnahmefällen, sich aber für den dauerhaften Betrieb mit 700 - 1200 Zuschauern abfinden müssen. Ich könnte mir aber vorstellen, bei Häusern, die sich im Besitz befinden, macht das weniger aus, als bei angemieteten Häusern.


    Sooo schlecht sieht doch der VVK für Hamilton gar nicht aus (weiss aber nicht ob die belegten Plätze alle verkauft sind, oder Kontingente geblockt.

    Ich hoffe ausserdem, dass sich die Gesamtsituation im September weiter gebessert hat.

    Das ist etwas kompliziert. Laut Bundesbeschluss soll die PCR Testung ab 5.2 für kulturelle Veranstaltungen entfallen, FFP-2 Maskenpflicht bleibt, doch der Bürgermeister für Wien will dies erst prüfen und dann entscheiden ob dies auch dann auch für Wien gilt. Daher heisst es hier wieder einmal abwarten!! Ich habe meinen PCR Test über Alles gurgelt gemacht und ich hatte innerhalb von 12 Stunden immer mein Ergebnis. also von daher ist das in Wien kein Problem, was PCR Tests angeht!!

    Wie schonmal gesagt, gurgeln ist für uns kein Problem. Problematisch wird es, wenn der PCR Test positiv ist....

    Österreich will in den nächsten Wochen lockern und u.A. 2G abschaffen. Fand zwar nichts spezifisch zu Kultur, denke aber mit 2G stirbt auch 2G+. Obwohl Wien ja eher als Hardliner bekannt sind, blicke ich optimistisch in die Zukunft für meinen Wientrip MItte März.

    https://www.vienna.at/2g-regel…erungen-im-detail/7274449

    Oh, man, das wäre ja klasse! Kann ich vllt. doch nocht Flug&Hotel für Mitte Februar buchen....

    Zu REWE, Edeka, und wie sie alle heissen, muss ich aber auch hin, wenn ich nicht - gut geschützt vor Corona - zu Hause vor dem Fernseher verhungern will (ich weiss, es gibt Lieferdienste - ich glaube aber, die sind noch nicht in der breiten Masse angekommen). Das Theater dient nicht meiner unmittelbaren Lebenserhaltung, daher verzichtbar. Es kostet (viel) Geld, ich muss es nicht unbedingt haben und gehe das Risiko ein, in Quarantäne zu laden, womöglich noch fern ab von der Heimat (siehe mein Wien-Dilemma).

    Ich kann das Problem durchaus gut verstehen - hab ja selbst auch Tickets für Wien im Februar - und weiss nicht ob ich sie verfallen lassen soll (hoffe ja immer noch auf Wegfall des PCR Tests in Wien....). Die Alternative wäre mit dem Auto anreisen, und im Fall der Fälle - schnell abhauen :P Aber Fliegen wär halt schon bequemer und schneller...

    Ich war der Meinung, das Metronom gehört der Stage, man versucht es zu verkaufen, gibt aber kein Interesse.

    Sind eigentlich im Colosseum Theater schon die Start-Ups eingezogen. Als ich letztens dort vorbei kam, sah es ziemlich „unbewohnt“ aus.