Beiträge von kevin

    Prinzipiell ist die Frage durchaus berechtigt, ob die Balance zwischen Revival, Auslandsimport und Uraufführung stimmt.

    Sollte das FALCO Projekt tatsächlich in den Startlöchern sein, sehe ich persönlich aber keinen Grund für Kritik.

    Die Uraufführungen der VBW sind auf einem derart hohen produktionstechnischen Niveau, dass man nicht wirklich in jeder Spielzeit eine zeigen kann.

    Ich hätte mir für REBECCA und GLÖCKNER auch schon Tickets gesichert. Aber da niemand vorhersagen kann, was in der kommenden Herbst- und Wintersaison sein wird, lasse ich es auch erst mal.

    Alleine der Einsatz des VBW Orchesters wäre für mich Grund genug Tickets zu kaufen.

    Dass man die Treppe mit den Schaufensterpuppen einspart, finde ich gut. Die fand ich schon immer peinlich unpassend für eine Großproduktion.

    Stadt- und Staatstheater wären immer und grundsätzlich in einer Insolvenz, da sie nicht primär gewinnorientiert arbeiten (sollen).

    Man müsste die konkrete Entwicklung der Auslastung von den subventionierten Häusern und kommerziellen Theatern (in erster Linie wohl SE) vergleichen, um feststellen zu können, bei wem es besser aussieht.

    Die SE gibt aber keine aussagekräftigen Zahlen bekannt. Ein Blick in die Saalpläne zeigt aber eher, dass die Situation für Musical und Entertainment auch nicht leicht (vielleicht sogar problematisch) ist.

    Ich sehe keine Anzeichen die nachhaltig belegen, dass Musical die Lösung für den Zuschauerschwund ist.


    Laut einer Umfrage, die ich unlängst gelesen habe (ich weiß allerdings nicht von welchem Unternehmen), wollen die Deutschen in diesen wirtschaftlich unsicheren und schwierigen Zeiten in erster Linie am Urlaub und in zweiter Linie an Kultur- und Freizeitaktivitäten sparen.

    Da kommt noch einiges auf die Theater zu. Sei es subventioniert oder kommerziell.

    Eine Patentlösung dafür ist meiner Meinung nach nicht in Sicht.

    Ich saß beim (großartigen) Konzert von Vladimir Korneev an Tisch 49. Akustisch und optisch war das optimal.

    Bei einer Inszenierung mit Bühnenbild und Stageing muss man allerdings in Kauf nehmen, dass man einen schrägen Blick auf die Bühne hat und dass das eventuell nicht der perfekte Blickwinkel ist.

    Zum zweiten Mal überschneiden sich Frankfurt und das nahe gelegene Wiesbaden.

    In der letzten Spielzeit hatte man YOUNG FRANKENSTEIN und in der kommenden SISTER ACT gleichzeitig auf dem Spielplan.

    Für mich persönlich ist das etwas schade.

    Andererseits kann man wohl davon ausgehen, dass es sich da wie dort gut verkaufen wird.

    Hinzugefügt: Frankfurt/Main



    B


    Bonn, Oper

    Chicago - Wiederaufnahme 19.08.2022


    D


    Detmold, Landestheater

    Marry me a little - Premiere: 12.05.2023


    Dortmund, Theater

    Cabaret - Premiere: 24.09.2022

    Konzert: A Musical Christmas am 08.12.2022


    Düsseldorf, Schauspielhaus

    Cabaret - Premiere: 05.11.2022



    F


    Frankfurt/Main, English Theatre

    Sister Act ab 12.11.2022


    Füssen, Festspielhaus

    Hundertwasser UA 29.10.2022



    H


    Hagen, Theater

    Spamalot - Wiederaufnahme 19.11.2022

    The Producers - Premiere 04.03.2023


    Heidelberg, Theater und Orchester

    Sunset Boulevard - Premiere Premiere am 26.01.2023


    Heilbronn, Theater

    The Famous Door on Swing Street (UA), Gastspiel aus Fürth ab 19.10.2022 für 4 Abende

    High Society, 26.11.2022

    Heute Abend Lola Blau, 20.01.2023

    Sunset Boulevard, 23.01.2023 und Februar 2023 als Gastspiel des Pfalztheater Kaiserslautern

    sowie

    Himmlische Zeiten, 20.07.-05.08.2023 als Gastspiel der Komödie Stuttgart


    Hildesheim, Theater für Niedersachsen

    The Kraut - Wiederaufnahme am 10.09.2022

    Knockin‘ on Heaven’s Door - Premiere am 24.09.2022

    Green Day´s American Idiot - Wiederaufnahme am 02.10.2022

    Sofies Welt - Premiere am 19.11.2022

    Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen - Premiere am 14.01.2023

    Stella – Das blonde Gespenst vom Kurfürstendamm - Premiere am 25.02.2023

    Goodbye, Norma Jeane - Premiere am 04.03.2023

    Pop Punk High(School) - Europäische Erstaufführung am 15.04.2023


    Hof, Theater

    Die letzten fünf Jahre - Premiere: 01.10.2022

    Brigadoon - Premiere: 29.04.2023

    Sweeney Todd - Premiere: 20.05.2023



    K


    Kaiserslautern, Pfalztheater

    Spatz und Engel - Premiere: 03.03.2023

    Kiss me, Kate - Premiere: 06.05.2023


    Koblenz, Theater

    Sunset Boulevard - Premiere: 05.11.2022

    Last Ship - WA: 06.01.2023

    The Rocky Horror Show - Premiere: 07.07.2023 (Festung Ehrenbreitstein)



    Krefeld, Theater

    Liebe, Mord & Adelspflichten - Premiere: 24.09.2022

    Frauengold (UA) - Premiere: 01.12.2022

    Cabaret - Premiere: 04.02.2023



    M



    Magdeburg, Theater

    Next to Normal - ab 1.10.22

    Domplatz-Openair: Catch Me If You Can - ab 16.6.23


    Mönchengladbach, Theater

    QUEENs Last Night - Premiere: 02.10.2022

    Sunset Boulevard - Premiere: 23.10.2022


    München, Gärtnerplatztheater

    Rockin' Rosie (UA, P. Lund)

    Mata Hari (UA, Schubring/Schröder)

    Tootsie (WA)

    Das Lächeln einer Sommernacht (WA)

    Tschitti Tschitti Bäng Bäng (WA)

    Das Leben des Brian (WA)

    My Fair Lady (WA)

    Drei Männer im Schnee (WA)

    Im weißen Rössl (WA)

    Candide (WA)


    München, WERK7 theater

    [titel der show] – WA-Premiere: 10.10.2022


    Münster, Theater

    Aspects of Love – Premiere: 26.10.2022



    O


    Osnabrück, Theater am Domhof

    Singin´ in the Rain - WA: 24.09.2022

    Titanic - Premiere: 04.03.2023


    P

    Pforzheim, Stadttheater

    Evita - 11.11.2022

    Crazy for you - 11.02.2023

    Die letzten 5 Jahre - 01.04.2023


    S


    Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater

    Little Miss Sunshine (DSE) – Premiere: 01.07.2023


    Solingen, Theater und Konzerthaus

    Die letzten 5 Jahre - 20.+21.01.2023

    Blues Brothers - 10.+11.02.2023

    Fack Ju Göthe - 26.+27.02.2023

    Titanic - 10.-13.05.2023

    Rock of Ages - 08.+09.06.2023

    Big Fish - 16.-18.06.2023


    St. Gallen, Stadtteater

    Wüstenblume - WA am 1.11.22

    Lady Bess - WA am 12.1.23


    Stuttgart, Altes Schauspielhaus

    Sugar - Manche mögen's heiss - 09.12.22 - 28.01.23


    U


    Ulm, Theater

    Der kleine Horrorladen – Premiere: 26.11.2022

    Wilhelmsburg: Sister Act - Premiere: 09.06.2023



    W


    Wetzlar, Lottehof

    Lotte - 19.8. bis 4.9.2022




    ON TOUR


    Der kleine Horrorladen (Landestheater Detmold - WA)

    Der Mann von La Mancha (Landgraf - WA)

    Ein Amerikaner in Paris (Landgraf - WA)

    Ewig jung (Rheinisches Landestheater Neuss - WA)

    Fack ju Göhte (offMusical)

    Himmlische Zeiten (Landgraf - WA)

    Jesus Christ Superstar (Landestheater Detmold - WA)

    Marry me a little (Landestheater Detmold)

    Spongebob Musical (offMusical)

    Hinzugefügt: Füssen



    B


    Bonn, Oper

    Chicago - Wiederaufnahme 19.08.2022


    D


    Detmold, Landestheater

    Marry me a little - Premiere: 12.05.2023


    Dortmund, Theater

    Cabaret - Premiere: 24.09.2022

    Konzert: A Musical Christmas am 08.12.2022


    Düsseldorf, Schauspielhaus

    Cabaret - Premiere: 05.11.2022



    F


    Füssen, Festspielhaus

    Hundertwasser UA 29.10.2022



    H


    Hagen, Theater

    Spamalot - Wiederaufnahme 19.11.2022

    The Producers - Premiere 04.03.2023


    Heidelberg, Theater und Orchester

    Sunset Boulevard - Premiere Premiere am 26.01.2023


    Heilbronn, Theater

    The Famous Door on Swing Street (UA), Gastspiel aus Fürth ab 19.10.2022 für 4 Abende

    High Society, 26.11.2022

    Heute Abend Lola Blau, 20.01.2023

    Sunset Boulevard, 23.01.2023 und Februar 2023 als Gastspiel des Pfalztheater Kaiserslautern

    sowie

    Himmlische Zeiten, 20.07.-05.08.2023 als Gastspiel der Komödie Stuttgart


    Hildesheim, Theater für Niedersachsen

    The Kraut - Wiederaufnahme am 10.09.2022

    Knockin‘ on Heaven’s Door - Premiere am 24.09.2022

    Green Day´s American Idiot - Wiederaufnahme am 02.10.2022

    Sofies Welt - Premiere am 19.11.2022

    Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen - Premiere am 14.01.2023

    Stella – Das blonde Gespenst vom Kurfürstendamm - Premiere am 25.02.2023

    Goodbye, Norma Jeane - Premiere am 04.03.2023

    Pop Punk High(School) - Europäische Erstaufführung am 15.04.2023


    Hof, Theater

    Die letzten fünf Jahre - Premiere: 01.10.2022

    Brigadoon - Premiere: 29.04.2023

    Sweeney Todd - Premiere: 20.05.2023



    K


    Kaiserslautern, Pfalztheater

    Spatz und Engel - Premiere: 03.03.2023

    Kiss me, Kate - Premiere: 06.05.2023


    Koblenz, Theater

    Sunset Boulevard - Premiere: 05.11.2022

    Last Ship - WA: 06.01.2023

    The Rocky Horror Show - Premiere: 07.07.2023 (Festung Ehrenbreitstein)



    Krefeld, Theater

    Liebe, Mord & Adelspflichten - Premiere: 24.09.2022

    Frauengold (UA) - Premiere: 01.12.2022

    Cabaret - Premiere: 04.02.2023



    M



    Magdeburg, Theater

    Next to Normal - ab 1.10.22

    Domplatz-Openair: Catch Me If You Can - ab 16.6.23


    Mönchengladbach, Theater

    QUEENs Last Night - Premiere: 02.10.2022

    Sunset Boulevard - Premiere: 23.10.2022


    München, Gärtnerplatztheater

    Rockin' Rosie (UA, P. Lund)

    Mata Hari (UA, Schubring/Schröder)

    Tootsie (WA)

    Das Lächeln einer Sommernacht (WA)

    Tschitti Tschitti Bäng Bäng (WA)

    Das Leben des Brian (WA)

    My Fair Lady (WA)

    Drei Männer im Schnee (WA)

    Im weißen Rössl (WA)

    Candide (WA)


    München, WERK7 theater

    [titel der show] – WA-Premiere: 10.10.2022


    Münster, Theater

    Aspects of Love – Premiere: 26.10.2022



    O


    Osnabrück, Theater am Domhof

    Singin´ in the Rain - WA: 24.09.2022

    Titanic - Premiere: 04.03.2023


    P

    Pforzheim, Stadttheater

    Evita - 11.11.2022

    Crazy for you - 11.02.2023

    Die letzten 5 Jahre - 01.04.2023


    S


    Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater

    Little Miss Sunshine (DSE) – Premiere: 01.07.2023


    Solingen, Theater und Konzerthaus

    Die letzten 5 Jahre - 20.+21.01.2023

    Blues Brothers - 10.+11.02.2023

    Fack Ju Göthe - 26.+27.02.2023

    Titanic - 10.-13.05.2023

    Rock of Ages - 08.+09.06.2023

    Big Fish - 16.-18.06.2023


    St. Gallen, Stadtteater

    Wüstenblume - WA am 1.11.22

    Lady Bess - WA am 12.1.23


    Stuttgart, Altes Schauspielhaus

    Sugar - Manche mögen's heiss - 09.12.22 - 28.01.23


    U


    Ulm, Theater

    Der kleine Horrorladen – Premiere: 26.11.2022

    Wilhelmsburg: Sister Act - Premiere: 09.06.2023



    W


    Wetzlar, Lottehof

    Lotte - 19.8. bis 4.9.2022




    ON TOUR


    Der kleine Horrorladen (Landestheater Detmold - WA)

    Der Mann von La Mancha (Landgraf - WA)

    Ein Amerikaner in Paris (Landgraf - WA)

    Ewig jung (Rheinisches Landestheater Neuss - WA)

    Fack ju Göhte (offMusical)

    Himmlische Zeiten (Landgraf - WA)

    Jesus Christ Superstar (Landestheater Detmold - WA)

    Marry me a little (Landestheater Detmold)

    Spongebob Musical (offMusical)

    Im Grunde müsste man es nicht immer wieder erwähnen, aber dennoch ist meine Begeisterung über das produktionstechnische Niveau der VBW wieder groß. In Wien wird (fast) alles herausgeholt, was das Musical, die Musik und die Inszenierung von Laurence Connor hergeben.

    Die neue Übersetzung durch Michael Kunze bringt für mich keinen erkennbaren Mehrwert. Ein literarisches Versagen ist es nach wie vor, dass man sich mit dem Vietnam Krieg, seiner Bedeutung und seinen bitteren Folgen mehr oder weniger nicht auseinandersetzt. Er dient als dramatische Staffage und aus! Für Ellen hat man zwar ein neues Lied eingefügt. Es stellt sich aber nur als ein weiteres Lamento heraus, das sich auf den Gefühlszustand der Protagonistin bezieht. Das Stück hätte etwas anderes benötigt.

    Die Besetzung kann in Wien auch nahezu komplett überzeugen und begeistern.

    Oedo Kuipers überraschte mich positiv und kann im zweiten Akt mit einer kraftvoll dramatischen Darstellung begeistern.

    Christian Rey Marbella scheint für die Rolle des Engineer geboren zu sein. Seine leidenschaftliche Spielfreude und große Bühnenpräsenz überzeugen.
    Für mich ist James Park als Thuy die Überraschung und der Star des Abends. Gesanglich eindrucksvoll, schauspielerisch enorm intensiv und von charismatischer Bühnenpräsenz glänzt er als Mittelpunkt jeder seiner Szenen.


    Als Kim durfte ich die Erstbesetzung Vanessa Heinz erleben. Vorab mein Respekt dafür, dass die sehr junge Künstlerin ein derart herausfordernde Hauptrolle überwiegend souverän singt und gestaltet. Aber der Teufel liegt im Detail und in Kleinigkeiten. Weshalb mich ihre schauspielerische Leistung nicht vollends überzeugen konnte. Einiges wirkt hier doch ziemlich übertrieben, fast grob. Die anfänglich Naivität, die sich in Augen aufreißen und Grinsen erschöpft; später die überdramatischen, nahezu an Wahnsinn grenzenden Gesichtsentgleisungen; die Interaktion mit Tam, bei der man befürchten muss, dass sie das Kind nicht beschützt sondern stranguliert. Es wird einem dadurch schon etwas erschwert, Kim als emotionales Zentrum und als Sympathieträger wahrzunehmen.


    Dennoch ist die Wiener MISS SAIGON Aufführung Musical Entertainment auf höchstem Niveau, spektakulär und mit hohem Unterhaltungswert.

    Hinzugefügt:


    Heidelberg:

    SUNSET BOULEVARD


    -------------------


    D


    Detmold, Landestheater

    Marry me a little - Premiere: 12.05.2023


    Dortmund, Theater

    Cabaret - Premiere: 24.09.2022

    Konzert: A Musical Christmas am 08.12.2022


    Düsseldorf, Schauspielhaus

    Cabaret - Premiere: 05.11.2022



    H


    Heidelberg, Theater und Orchester

    Sunset Boulevard Premiere Premiere am 26.01.2023


    Hildesheim, Theater für Niedersachsen

    The Kraut - Wiederaufnahme am 10.09.2022

    Knockin‘ on Heaven’s Door - Premiere am 24.09.2022

    Green Day´s American Idiot - Wiederaufnahme am 02.10.2022

    Sofies Welt - Premiere am 19.11.2022

    Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen - Premiere am 14.01.2023

    Stella – Das blonde Gespenst vom Kurfürstendamm - Premiere am 25.02.2023

    Goodbye, Norma Jeane - Premiere am 04.03.2023

    Pop Punk High(School) - Europäische Erstaufführung am 15.04.2023


    Hof, Theater

    Die letzten fünf Jahre - Premiere: 01.10.2022

    Brigadoon - Premiere: 29.04.2023

    Sweeney Todd - Premiere: 20.05.2023



    K


    Kaiserslautern, Pfalztheater

    Spatz und Engel - Premiere: 03.03.2023

    Kiss me, Kate - Premiere: 06.05.2023


    Krefeld, Theater

    Liebe, Mord & Adelspflichten - Premiere: 24.09.2022

    Frauengold (UA) - Premiere: 01.12.2022

    Cabaret - Premiere: 04.02.2023



    M



    Magdeburg, Theater

    Next to Normal - ab 1.10.22

    Domplatz-Openair: Catch Me If You Can - ab 16.6.23


    Mönchengladbach, Theater

    QUEENs Last Night - Premiere: 02.10.2022

    Sunset Boulevard - Premiere: 23.10.2022


    München, Gärtnerplatztheater

    Rockin' Rosie (UA, P. Lund)

    Mata Hari (UA, Schubring/Schröder)

    Tootsie (WA)

    Das Lächeln einer Sommernacht (WA)

    Tschitti Tschitti Bäng Bäng (WA)

    Das Leben des Brian (WA)

    My Fair Lady (WA)

    Drei Männer im Schnee (WA)

    Im weißen Rössl (WA)

    Candide (WA)


    München, WERK7 theater

    [titel der show] – WA-Premiere: 10.10.2022


    Münster, Theater

    Aspects of Love – Premiere: 26.10.2022



    O


    Osnabrück, Theater am Domhof

    Singin´in the Rain - WA: 24.09.2022

    Titanic - Premiere: 04.03.2023


    P

    Pforzheim, Stadttheater

    EVITA - 11.11.2022

    Crazy for you - 11.02.2023

    Die letzten 5 Jahre - 01.04.2023


    S


    St. Gallen, Stadtteater

    Wüstenblume - WA am 1.11.22

    Lady Bess - WA am 12.1.23


    Stutttgart, Altes Schauspielhaus

    Sugar - Manche mögen's heiss - 09.12.22 - 28.01.23


    U


    Ulm, Theater

    Der kleine Horrorladen – Premiere: 26.11.2022

    Wilhelmsburg: Sister Act - Premiere: 09.06.2023



    W


    Wetzlar, Lottehof

    Lotte - 19.8. bis 4.9.2022




    ON TOUR


    Der kleine Horrorladen (Landestheater Detmold - WA)

    Der Mann von La Mancha (Landgraf - WA)

    Ein Amerikaner in Paris (Landgraf - WA)

    Ewig jung (Rheinisches Landestheater Neuss - WA)

    Fack ju Göhte (offMusical)

    Himmlische Zeiten (Landgraf - WA)

    Jesus Christ Superstar (Landestheater Detmold - WA)

    Marry me a little (Landestheater Detmold)

    Spongebob Musical (offMusical)

    Mein Begeisterung für die "Star-Regisseurin" Francesca Zambello hält sich in Grenzen.

    Meine Hoffnung ist, dass Michael Kunze noch einmal Hand anlegt. Es gäbe einiges zu verbessern.

    "Opulenz" ist ja nun auch ein sehr dehnbarer Begriff.

    Es sind mit Sicherheit keine opulenten Orchester und großen Ensembles von Seiten der SE zu erwarten.

    Vielmehr wird es sich wohl um mehr Glitter und Glamour, Firlefanz und Tinnef handeln.

    Da muss man kein großer Prophet sein, um vorherzusagen, dass in Zeiten von Krieg und Krisen sinnfreies Spaß-Entertainment

    verstärkt nachgefragt und dann eben auch angeboten wird.

    Ich weiß nicht, von wem diese Premiere lang ersehnt wurde.

    Von mir jedenfalls nicht

    Ich empfand das Stück Stück in der Inszenierung von Jeff Calhoun ausgesprochen langatmig und emotionslos.

    Die Musik von Alan Menken war zusätzlich eine Enttäuschung.

    Ob es so kommen wird, dass eine MY FAIR LADY- Schwemme die subventionierten Theater überflutet, bleibt abzuwarten.

    Allerdings hat die SE ja auch schon seit Jahren die gleiche Strategie und spielt alte "Gassenhauer" zu Tode: TANZ DER VAMPIRE, MAMMA MIA, ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK

    Ich habe in den letzten Tagen und Wochen Vorstellungen im Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Karlsruhe und Staatstheater Mainz besucht. Die Auslastungen waren jeweils gut bis sehr gut.

    Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass verängstigte Menschen im Auditorium sitzen.

    Im Gegenteil würde ich sagen. Die Stimmung ist entspannt und man freut sich, dass Theater möglich ist.

    Außerdem muss ich die Theater sehr dafür loben, wie gründlich und korrekt kontrolliert wird.

    In Gastronomie und ÖPNV wird das leider weniger genau genommen.

    Ich habe schon nicht verstanden, wofür der Film seine diversen Preise bekommen hat.

    Das war doch eigentlich nichts anderes, als ein aufgeblasenes, buntes Nichts, allenfalls eine Parodie auf sich selbst.

    Aber vielleicht ist das ja die beste Voraussetzung für eine Musicaladaption: Sinnfreies Schauen mit beschwingter Musik.

    Danke Once234 für deine ausführlichen Eindrücke.

    Allerdings stellt sich mir eine Frage: Was gibt es in MISS SAIGON zu lachen?

    Es ist mittlerweile fast 30 Jahre her, dass ich das Stück zum ersten und einzigen Mal gesehen habe.

    Meine Erinnerungen sind durchaus etwas verblasst.

    Trotzdem kann ich mich aber an keine lustigen Nebenhandlungen oder Buffo-Rollen erinnern.