Beiträge von Joe_Gillis

    Fand Christian Rey Marbella in der ersten Sequenz (Dreamland) teilweise ein wenig unverständlich, in der restlichen Zeit war er sehr gut zu verstehen.

    Natürlich hört man doch immer mal wieder einen Akzent, was ich persönlich nicht schlimm finde. Die schauspielerische und gesangliche Leistung war wundervoll.


    Mein allgemeines Fazit von Miss Saigon ... so SCHAAAAAADE, dass es bereits wieder vorbei ist. ;(

    Eine tolle Inszenierung mit hervorragender Besetzung <3<3<3 .

    Und wie in Wien zu erwarten, waren auch in die 2.-Besetzungen top (Leon de Graaf als Engineer, Ayn Ferrer als Kim - WOW!) :thumbup::thumbup::thumbup:

    Vanessa Heinz war für mich Kim, was eine Leistung. Annemarie Lauretta als Gigi - Gänsehaut pur. Das Bui Doi von Gino Emnes - welch Kraft.

    Und auch Oedo Kuipers hat mich absolut positiv überrascht, konnte ich ihn mir anfangs so gar nicht als Chris vorstellen.

    Es ist so schade, dass es keine offizielle Aufnahme dazu gegeben hat.


    Das bringt mich zu einem Punkt, die (neue) Übersetzung.

    Stuttgart hatte wahrlich Schwächen darin, doch auch in Wien machte für mich einiges weniger Sinn.

    Eine Zeile blieb mir dabei besonders - als Beispiel - in Erinnerung:


    "The Movie in my mind" bzw. "Der Film im Kopf von mir"

    Im englischen beginnt es mit "They are not nice, they're mostly noise".

    Übersetzt wurde daraus "Ihr Blick ist leer, ihr Hunger echt", was für mich keinerlei (übersetzerischen) Sinn ergibt.

    Ich möchte es nicht werten, denn kann ich es besser ... ähm ... nein ;)


    War jemand von euch in der Derniere gestern und kann berichten?

    Gab es Aktionen?


    Es halten sich die Gerüchte, dass Miss Saigon tatsächlich nochmals nach Stuttgart kommen könnte ... oder ist das nur der Film im Kopf von mir ... :)

    Wer kommt denn auf so ne dämliche Idee. Unglaublich.

    2x abkassieren ;) . Hat schon bei so vielen anderen Filmen erfolgreich funktioniert (Harry Potter, Tribute von Panem etc.).

    Und wenn dadurch auch die Story in ihrer Gänze gewürdigt wird, wieso nicht.

    Ja die CD als Buch ist wirklich toll. Schöne Erinnerung an den Besuch und auch gut produziert. Mein Highlight der Song "Hygge" nach der Pause. So viel besser und auch textlich lustiger als in der Broadway-Version. Klasse und Danke.

    Wow, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Für mich eine der überflüssigsten Szenen in einem Musical überhaupt.

    Nun ist es offiziell durch die VBW bestätigt :) .

    In der Ankündigung heißt es u.a. "...Die spektakuläre, auf dem weltberühmten Roman von Daphne du Maurier basierende, Produktion ist nach vielen internationalen Stationen in der fesselnden Inszenierung von US-Star-Regisseurin Francesca Zambello nun endlich auch wieder in Wien zu erleben..."

    Dazu gibt es einen Spot mit der Stuttgarter Cast.

    Das könnte bedeuten das auch dieses Bühnenbild zum Einsatz kommt...?

    Was wurde aus der Ankündigung in einer amerikanischen Tageszeitung (New York Times?) in der Phantom u.a. für Berlin 2022 angekündigt wurde. Leider liegt mir das Bild nicht mehr vor.

    Da im VBW-Thread nun gut über die kommende Inszenierung von Rebecca gesprochen wird, ist es an der Zeit ein eigenes Thema zu eröffnen…


    Freue mich sehr auf die Inszenierung mit dem hervorragenden Orchester der VBW.

    Auch die Besetzung wird bestimmt wieder sehr gut ausgewählt sein.


    Für den Maxim fällt mir spontan Armin Kahl ein.