Back to the Future

  • Im Adelphi Theatre sind nun die Previews für die Musical-Adaption des kultigen 80er Jahre Films "Back to the Future" gestartet. Was ich so höre ist: Viel Spektakel, tolle Effekte, schlechte Musik. Ich selbst bin schon sehr gespannt darauf. Hat sonst noch jemand Tickets?


    Als einer der Produzenten wird Stage Entertainment genannt. Damit lässt sich wohl davon ausgehen, dass das Musical bald auch in Deutschland zu sehen sein wird.

  • Für dieses alberne Filmchen war ich schon 1985 zu alt.

    Es war für mich nicht nachvollziehbar, was den Erfolg der Trilogie ausmachte.

    Aber eben dieser große kommerzielle Erfolg dürfte der einzige Grund sein, weshalb Produzenten BACK TO THE FUTURE jetzt auch noch auf eine Musicalbühne zerren müssen.

    Ich erwarte etwas ähnlich überflüssiges wie PRETTY WOMAN - das Musical.

  • Oh man, das würde mich sehr interessieren. Aber, schlechte Musik? Dachte es sei Musik der 80ger. 


    Die Filme finde ich nach wie vor klasse und sind für mich Kult. 

  • Hat jemand vielleicht eine Quelle wo man sieht, dass Stage einer der Produzenten ist? Auf der Website kann ich nichts dazu finden 🧐

  • Ich schließe mich an: Ich liebe vor allem den ersten Film.

    Ob es das als Musical braucht weiß ich noch nicht. Bin aber vorsichtig damit es von vorne weg abzulehnen.

  • Alan Silvestri hat so geniale Filmmusiken geschrieben. Aber ob er auch Musical kann? Die ersten Songs auf yt waren ja eher etwas sperrig. Man hat dann ja wohl auch Musik aus dem Film eingebaut. Warten wir es ab.

  • Heute Abend wäre das Press-Opening von "Back to the Future" und Roger Bart fällt aufgrund eines positiven Covid Tests aus.

    Somit ist die Vorstellung die Premiere für den Understudy.

    Roger Bart Tests Positive For COVID-19, Delays Press Opening of BACK TO THE FUTURE
    BroadwayWorld has learned that Roger Bart, who plays Doc Brown in Back to the Future The Musical, has tested positive for Covid-19.
    www.broadwayworld.com

  • Ich habe es Anfang November gesehen. Mir hat es sehr gut gefallen. Für mich 4 von 5 Sternen.


    Das Erlebnis fängt schon im Theater vor der Vorstellung an. Der Bühnenvorhang mit der Beleuchtung, die weit in den Saal hineingeht, ist richtig gut gemacht. Wenn dann am Anfang die berühmte Melodie von dem Film kommt und man einen visuellen Zeitsprung vom Jahr 2021 vom Adelphi theatre über London in das Jahr 1985 nach Hill Valley macht, merkt man auch schon direkt die Begeisterung im Saal. Insgesamt muss man sagen, dass das Stück oft für seine Effekte etc. Szenenapplaus bekommen hat.

    Leider kommt danach auch die schwächste Zeit in dem Stück. Die Zeit im Jahr 1985 zündet leider nicht wirklich. Schwache Lieder (besonders ein Lied, wo die Charaktere alle beim Abendessen am Tisch sitzen) und die Handlung zieht sich ein bisschen wie Kaugummi. Aber ab der Szene, wo der Zeitsprung passiert (so nach 20 Minuten), wird es besser. Die Lieder werden besser (Besonders toll ist der Song "Something About That Boy") und die Handlung nimmt richtig Fahrt auf.


    Die Handlung ist sehr stark an den Film angelegt. Es gibt kaum Unterschiede zum Film. Der eine mag das, der andere nicht. Muss jeder für sich entscheiden.


    Die Besetzung ist einfach top, besonders der Darsteller von George McFly (Hugh Coles = hoffentlich ein Laurence Olivier Award als bester Nebendarsteller für seine Darstellung).


    Das Bühnenbild ist auch sehr detailverliebt und man entdeckt immer wieder neue Sachen. Besonders schön das Haus vom Doc und der Abschlussballsaal.


    Ein bisschen ist es halt mit Rocky zu vergleichen. Das hatte auch nicht die beste Musik und hat eher durch Handlung, Charaktere, Bühnenbild überzeugt und weniger durch seine Lieder und so ist es dort auch. Die Musik ist nicht die schlechteste, aber es sind eher die Effekte und die Handlung, die einem im Gedächtnis bleiben. Leider hatten wir aber auch zweimal eine Unterbrechung von 20 Minuten in dem Stück, weil etwas nicht funktioniert hat.


    Noch zwei Negativpunkte

    1) Der Song back in time ist als Zugabelied nicht besonders geeignet. Da hätte man besser ein anderes Lied verwenden sollen.

    2) Der bekannteste Song "The Power of Love" zündet in dem Musical in der Form dort leider gar nicht.


    Meiner Meinung nach wäre das von den aktuellen Stücken in London neben Juliet perfekt für die Stage Entertainment.


    Viele in diesem Forum wollen ja unbedingt in London Cinderella sehen. Also mein Tipp, wenn jemand zwischen Cinderella oder back to the future überlegt, auf jeden Fall back to the future. Cinderella hat zwar die bessere Musik, aber da ist der Rest (Handlung, Charaktere) so grausam. Wenn man dem Stück 1 von 5 Sternen gibt, ist das noch sehr großzügig.

  • großer Spoiler:






    Die Finalszene ist so ähnlich wie im Film. Der Professor taucht plötzlich mit seinem Auto wieder auf. Dieses Mal aus der Zukunft und sagt, dass sie nochmals dahin müssen. Dann steigt McFly in das Auto und sagt, dass doch gar nicht genug Platz zum starten ist und der Professor erwidert, dass man in der Zukunft anders startet. Dann fängt plötzlich das Auto an zu fliegen und fliegt langsam ins Publikum (in diese Zone). Dort dreht es sich um 360 Grad, sodass zwischenzeitlich die Darsteller Überkopf sind und den Leuten unter ihnen zuwinken, während viele von denen die Hand hochgestreckt haben zum Auto. Danach dreht sich das Auto wieder Richtung Bühne, fliegt langsam wieder rein, der Vorhang geht runter, das Auto macht den Zeitsprung und auf dem Bühnenvorhang steht gleichzeitig "the end".


    Ich habe noch nie in einem Musical eine so beeindruckende Szene gesehen. Man kennt Stücke wie Mary Poppins, wo man sehen kann, wie der Effekt gemacht ist, aber von meinem Platz (in den stalls seitlich von der Zone) aus konnte man nicht sehen, wie das Auto befestigt war. Und so ein Auto ist ja nicht gerade klein, aber es sah wirklich aus, als würde es im Zuschauerraum fliegen. Und als dann das Auto sich um 360 Grad gedreht hat, war es, als wollte man die Zuschauer verspotten, nach dem Motto, seht her, ich fliege wirklich und bin nirgendwo befestigt. Auf dem ganzen Rückweg zum Hotel war ich nur am rätseln, wie man technisch so etwas gemacht hat. Diese Szene hinterlässt definitiv einen bleibenden Eindruck.

  • Da wir uns bei der Zeit für Heathers vertan haben, sind wir jetzt spontan zu Back to the Future gegangen. Akt 1 ist gerade vorbei und mir gefällt es. Das Bühnenbild und die Effekte bisher sind echt toll. Die Musik ist nicht die beste, aber darüber kann man durch den Rest echt hinwegschauen. Bin gleich mal auf Akt 2 gespannt

  • Da wir uns bei der Zeit für Heathers vertan haben, sind wir jetzt spontan zu Back to the Future gegangen. Akt 1 ist gerade vorbei und mir gefällt es. Das Bühnenbild und die Effekte bisher sind echt toll. Die Musik ist nicht die beste, aber darüber kann man durch den Rest echt hinwegschauen. Bin gleich mal auf Akt 2 gespannt

    schreibst nach der show noch was?

    hoffe du gehst noch in Heathers? dies hat mir super gefallen, kannst gerne auch was dazu schreiben.

  • Akt 2 hat mir tatsächlich noch einmal besser gefallen. Hier wird noch einmal ordentlich aufgefahren was Effekte angeht. Muss auch grundsätzlich sagen, dass sich das Musical überhaupt nicht langatmig anfühlt. Der Cast war auch super, dabei hatten wir einige Alternates und Cover die gespielt haben. Werde auf jeden Fall jeden empfehlen sich das Stück anzuschauen. Ich hoffe auch, dass es seinen Weg nach Deutschland findet.

  • Auch in April gesehen, habe ich noch eine Stunde vor Beginn tolle Tickets über TodayTix geschossen.

    Das Stück bescherte mir rund 15-20 irre Theaterminuten am Ende. Bart war als Professor einfach genial, das Stück sehr unterhaltsam. Auch wenn ich gefühlt nur auf den Schluss gewartet hatte.

    Der Vater ging mir fürchterlich auf die Nerven. Keine Frau würde den heiraten. Wie ich allerdings feststelle war er im Film genauso dargestellt. Meine Erinnerung hatte den gestrichen. Hier hätte ich es tatsächlich gut gefunden, wen hier der Looser ein ticken anders dargestellt gewesen wäre, aber das Publikum feierte ihn und was weiß ich schon ;)

    Den Soundtrack habe ich mir immer noch nicht angehört. Nachdem ich jedoch mal wieder ein paar Ausschnitte sah, sollte ich das wohl dringend mal tun.

  • Ich war Donnertag letzte Woche drin. Für mich das Schwächste der 5 besuchten Stücke (4 in London, 1 in Glasgow). Musik nebst den schon im Film vorhandenen Stücke für mich nichts Mitreissendes dabei. Klar, das Finale und die restlichen Autoszenen sind technisch gut umgesetzt. Das wars dann aber auch schon. Und hat doch GBP 96.- für einen Platz in Stalls gekostet. Ich habe bei Buchung lange überlegt, ob ich Back to the Future oder Moulin Rouge schauen soll. Da MR nach Köln kommt, kam es zum Entscheid für BttF.

  • Ich war Donnertag letzte Woche drin. Für mich das Schwächste der 5 besuchten Stücke (4 in London, 1 in Glasgow). Musik nebst den schon im Film vorhandenen Stücke für mich nichts Mitreissendes dabei. Klar, das Finale und die restlichen Autoszenen sind technisch gut umgesetzt. Das wars dann aber auch schon. Und hat doch GBP 96.- für einen Platz in Stalls gekostet. Ich habe bei Buchung lange überlegt, ob ich Back to the Future oder Moulin Rouge schauen soll. Da MR nach Köln kommt, kam es zum Entscheid für BttF.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!