Cinderella (Andrew Lloyd Webber)

  • mrmusical

    Hat den Titel des Themas von „Cinderella (Lloydd Webber)“ zu „Cinderella (Andrew Lloyd Webber)“ geändert.
  • Ich komme ja gerade aus London und Cinderella war natürlich ein 'Muss' für mich. Ich war mega begeistert. Ich mochte die Musik auf der CD schon, im Theater klingt das jetzt aber alles nochmal viel zusammengehörender.


    Die Inszenierung finde ich auch ganz wunderbar mit vielen (teilweise ja bereits bekannten) Effekten. Anfangs war ich ein bisschen skeptisch als ich gelesen habe, das Laurence Connor Regie führt. Manchmal sind mir seine Shows ein bisschen zu spartanisch, aber ich war schon nach den ersten Minuten beruhigt.


    Für mich die absolute Entdeckung: Victoia Hamilton-Barritt als Stiefmutter. Sie kommt auf die Bühne und das Publikum bricht in Tränen aus vor Lachen.


    Großes, großes Theater! Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, sich Karten zu besorgen.

  • Oh wow und kannst du was dazu sagen ob es alle Songs der CD in die Show geschafft haben. Es war ja zu hören das Prince Charming's Nummer schon wieder raus sei. Ich hab den Plot eh noch ned ganz durchschaut aber die Kritiken sind echt ausgewogen.


    Ich hoffe auch im Jan/Feb wieder paar Tage nach London zu können (aber ab dann braucht man ja nen Pass).

  • Ja der Song von Charming ist raus. Dafür darf er jetzt Marry for Love singen. Ansonsten sind einige Änderungen innerhalb der Songs und der Texte. Es wurde aber nicht allzuviel seit der CD-Aufnahme verändert.

  • Oha! Das macht nun aber Lust nach mehr... dann werde ich meinen (eigentlich) jährlichen Besuch bei bei Les Misérables wohl mal mit Cinderella kombinieren müssen ;)


    Was ist denn so lustig an der Rolle der Stiefmutter? (Hab mich noch nicht allzu sehr mit dem Stück befasst)

  • könntest du vielleicht hier oder irgendwo anders kurz ein bisschen dazu schreiben, wie in London die Lage bzgl. Masken bzw. Testen etc. ist?,

    Bereich Musical/underground/Flughafen etc. … das wäre nett, ich bin z.Zt. noch etwas unschlüssig…

  • reallyuseful: Mich und andere interessiert das aber auch!


    In den heutigen Zeiten der eingeschränkten Theateröffnungen und dem Flickenteppichen an Regeln und der Verunsicherung, interessiert den Musicalreisenden AUCH, wie sich ein Musicalbesuch in einem Land, dass offiziell die Maßnahmen beendet hat, gestaltet.


    Vor allem dann, wenn man sich selbst keinen Eindruck vor Ort verschaffen kann, möchte man in einen Fachforum für Musicals doch sehr gerne mehr über die aktuellen Umstände eines Musicalbesuches in London wissen. Schließlich macht dein Bericht Lust auf die Show.


    Aber: was muss beim Besuch der Show beachtet werden ? Wie ist die Atmosphäre im Theater? Wie früher oder beklemmend? Wie wird es in London mit den traditionell engen Foyers geregelt? Gibt es neue Belüftungssysteme? Darf im Theater gegessen und getrunken werden, wie früher? Ist die Maske Pflicht oder freiwillig? Werden Nachweise verlangt und wie wird kontrolliert? War die Show voll?


    Wenn über die Rahmenbedingungen im Forum nicht mehr berichtet werden darf und das jetzt "Geheimwissen" ist (wobei sich dann der Sinn eines Forum stellt, bei dem es ja um den öffentlichen Austausch von Erfahrungen geht), bitte ich doch höflichst auch um eine PM.

    Spannend ist dieser Weg der exklusiven stillen-Post- Kommunikation aber allemal...

    Vielen Dank. :)

    3 Mal editiert, zuletzt von Fantomas ()

  • Ich hab mich jetzt bei Spotify durch die Aufnahme gehört und bin irgendwie hin und her gerissen. Manche Lieder gefallen mir ziemlich gut, in weiten Teilen werde ich aber mit der Musik nicht so warm. Ich vermute, dass ich das Stück dafür erst mal auf der Bühne sehen müsste. Das ist bei mir häufiger der Fall. Na ja, ich bin gespannt, ob ich es in absehbarer Zeit nochmal nach London schaffe.. Sehnsucht hätte ich schon. Und Cinderella wäre dann durchaus ein Stück, auf das ich Lust hätte.

  • Nachdem ich die CD jetzt nach meinem Live-Besuch nochmal gehört habe, kann ich das gut verstehen: Sie klingt irgendwie ein bisschen steif und steril und viele Instrumente wie aus der Konservendose. Das lag sicherlich an den Aufnahmebedingungen während des Lock-Downs. Die Musik im Theater hingegen ist viel lebendiger und alles klingt viel zusammengehöriger. Ich würde die CD auch eher als Konzept-Aufnahme bezeichnen und noch darauf hoffen (ich gnadenloser Optimist...), dass wir noch eine wirkliche Cast-CD bekommen. Gerne auch eine Live-CD, gerne auch eine Blu-Ray.....

  • Nachdem ich zu Hause meine Anlage ordentlich aufgepimpt habe hoffe ich sehr auf eine BlueRay des Stücks 😅

    Aber ich hoffe mehr das ich es live sehen kann.

  • Ich habe das Gefühl, dass man sich gute Hoffnungen machen kann auf eine BluRay weil die Einschränkungen im Live-Theater das Stück für längere Zeit weltweit leider noch finanziell belasten werden. Über die BluRay könnte einiges an Geld an ALW fließen. Ich würde es übrigens auch gerne live sehen, weil mir die CD sehr gefällt.

  • schließt wohl im Juni, kann aber den Bericht nicht lesen nur das FB Post.

    Vermute mal man hätte sich eine längere Laufzeit gewünscht oder?

  • Den Broadway Run sehe ich hier nicht. Man kündigt einen Broadway Run ja schon reflexartig an. Die Liebe ist auch auf dem Broadway noch nicht gestorben, wie so viele andere Stücke.


    Auch wenn ich persönlich das Stück sehr unterhaltsam fand ist es vom Buch eine Gurke. Hat aber immer seine Vorteile wenn man eine Show eher als Lückenfüller und ohne Erwartungen ansieht.

    Wobei ich beinahe noch einmal rein wäre, da ich einige Stellen echt mochte.


    Anscheinend wurde das Ende der Show über Social Media verbreitet ohne das die Cast, auch nicht die neue Cast informiert war.

  • Genau die Cast wusste selbst erst durch Twitter davon. Selbst Carrie Hope Fletcher hat es nur um Ecken und nicht persönlich erfahren. Sehr traurig für den neuen Cast und die vielen West End Debuts die daraus resultiert wären.

  • Auch wenn ich persönlich das Stück sehr unterhaltsam fand ist es vom Buch eine Gurke. Hat aber immer seine Vorteile wenn man eine Show eher als Lückenfüller und ohne Erwartungen ansieht.

    Wobei ich beinahe noch einmal rein wäre, da ich einige Stellen echt mochte.

    Da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich bin ein zweites Mal rein, da ich beim ersten Mal nicht Carrie Hope Fletcher und Ivano Turco hatte, und sehen wollte, ob die aus dem Stück noch was rausreißen können. Konnten sie. Trotzdem kein großer Wurf. Ich denke auch nicht, dass es überhaupt an den Broadway kommt.

  • Durch

    Durch Die ganze Corona Situation und dem Brexit war ich mehrere Jahre nicht mehr in London und habe es auch irgendwie immer vor mich her geschoben. Dabei liebe ich die ganze Theater Welt dort sehr. Als ich dann gelesen habe das Cinderella schon wieder schließen muss habe ich sofort Tickets gebucht da ich es unbedingt sehen wollte. Es war die beste Entscheidung! Normalerweise mag ich das ganze Aschenputtel Märchen nicht so aber in diesem Musical wird es ja etwas anders erzählt. Wir hatten einen wirklich sehr unterhaltsamen, schönen Abend. Die Musik von Lloyd Webber ist wirklich großartig und hört sich wunderbar live von diesem tollen Orchester gespielt an. Der Cast war bis in die kleinsten Nebenrollen perfekt besetzt. Kostüme und Bühnenbild sehr schön anzusehen und teilweise echt spektakulär. Schade das es schon nach relativ kurzer Zeit wieder schließen muss.

    DDurch Die ganze Corona Situation und dem Brexit war ich mehrere Jahre nicht mehr in London und habe es auch irgendwie immer vor mich her geschoben. Dabei liebe ich die ganze Theater Welt dort sehr. Als ich dann gelesen habe das Cinderella schon wieder schließen muss habe ich sofort Tickets gebucht da ich es unbedingt sehen wollte. Es war die beste Entscheidung! Normalerweise mag ich das ganze Aschenputtel Märchen nicht so aber in diesem Musical wird es ja etwas anders erzählt. Wir hatten einen wirklich sehr unterhaltsamen, schönen Abend. Die Musik von Lloyd Webber ist wirklich großartig und hört sich wunderbar live von diesem tollen Orchester gespielt an. Der Cast war bis in die kleinsten Nebenrollen perfekt besetzt. Kostüme und Bühnenbild sehr schön anzusehen und teilweise echt spektakulär. Schade das es schon nach relativ kurzer Zeit wieder schließen muss.ie ganze Corona Situation und dem Brexit war ich mehrere Jahre nicht mehr in London und habe es auch irgendwie immer vor mich her geschoben. Dabei liebe ich die ganze Theater Welt dort sehr. Als ich dann gelesen habe das Cinderella schon wieder schließen muss habe ich sofort Tickets gebucht da ich es unbedingt sehen wollte. Es war die beste Entscheidung! Normalerweise mag ich das ganze Aschenputtel Märchen nicht so aber in diesem Musical wird es ja etwas anders erzählt. Wir hatten einen wirklich sehr unterhaltsamen, schönen Abend. Die Musik von Lloyd Webber ist wirklich großartig und hört sich wunderbar live von diesem tollen Orchester gespielt an. Der Cast war bis in die kleinsten Nebenrollen perfekt besetzt. Kostüme und Bühnenbild sehr schön anzusehen und teilweise echt spektakulär. Schade das es schon nach relativ kurzer Zeit wieder schließen muss.

  • Bei Cinderella hatte ich in der ersten Reihe ein günstiges Ticket bekommen (April) und muss sagen, ich fühlte mich echt gut unterhalten. Es ist sehr Camp, die Story stolpert manchmal vor sich hin. Die Darsteller sind nett anzuschauen. Einige Songs sind echt gut.

    Die Hochzeitsnummer hätte auch in Las Vegas einer großen Produktion Show gut zu Gesicht gestanden.

    Richtig gut hängen geblieben sind bei mir Beauty has a Price und I know I have a heart. Letzteres gerade da ich auf der gedrehten Bühne in die Ränge sah und Fletcher quasi alleine in der Mitte stand.

    Leider ist nun alles um das Stück turbulent geworden, von der ruckeligen Absetzung, sich in Social Media auslassenden Darstellern und anscheinend laut plaudernden und einsingenden Darsteller in der Seitenbühne.

    Ich hab gerade von den Stück echt ein paar gute Erinnerungen mitgenommen.

  • Das mit den laut plaudernden und sich einsingenden Darstellern auf der Seitenbühne hatte ich auch in einem englischsprachigen Forum gelesen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das tatsächlich jemals so passiert ist. Ich war relativ oft im Gillian-Lynne-Theatre zu Gast und hatte dies nie erlebt.... Ich kann mir ein dermaßen unprofessionelles Verhalten auch nicht wirklich vorstellen bei einer großen Londoner Inszenierung...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!