Harry Potter / Hamburg

  • Falls es hier für jemanden interessant ist: Beim Hamburger Abendblatt gibt es 100x2 Freikarten für die Generalprobe am 27.11. (außerdem ein Ticketkontingent "zum Vorteilspreis" für ausgewählte Dezember-Termine), diese werden ausgegeben am Samstag (20.11.) 16 Uhr in der Geschäftsstelle am Großen Burstah.

    Harry Potter
    Am 5. Dezember feiert das spektakuläre Theatererlebnis Deutschlandpremiere!
    www.abendblatt.de

  • dann konnte sie nun endlich ihre Premiere feiern. Zum Schlussapplaus waren sie live, kann man noch bei fb anschauen auch ohne Anmeldung:

    Bei Facebook anmelden


    irgendwie benennt es immer den link um, mann kommt aber zu der HP HH Seite und kann es ohne Anmeldung anschauen, bei mir geht es so zumindest.


    auf insta gab es noch die Reden und alles bis zum Schluss, aber dort ist es glaub nicht gespeichert.

    2 Mal editiert, zuletzt von steff79 ()

  • Ich hab Harry Potter am Wochenende gesehen und kann nur festhalten, dass es ganz hervorragende Theatermagie ist. Wenn man sich immer einer wieder mal mit offenen Mund staunend erwischt, dann läuft da alles richtig. Und ganz wichtig, die Story vorher nicht zu sehr lesen, die ist sehr schön geschrieben und beinhaltet die ein oder andere sehr überraschende Wendung, zu denen ich hier auch nichts sagen möchte. Für mich ist Harry Potter eine echte Besuchsempfehlung.

  • So wie es aussieht sind eigentlich nahezu alle Berichte sehr positiv, selbst bei der Zeit, die einen Reporter geschickt hat, der keinen Film gesehen hat. ;)

  • Die Filme nicht gesehen zu haben (und/oder die Bücher nicht gelesen zu haben) kann ja vielleicht auch hilfreich sein.

    Ich persönlich gehöre auch zu der Fraktion, die die Story des Theaterstücks als Liebhaber der Bücher ziemlich ärgerlich findet, aber der Theatermagie völlig erlegen ist.

  • Ich bin voll bei Dir L5Y

    Mich hat das Stück als Inszenierung begeistert. Gerade die Atmosphäre die man schuf.

    So kann ich selbst das Stück an sich uneingeschränkt empfehlen.


    Die Story hat mich grundsätzlich auch enttäuscht, da hätte ich einen größeren Plot oder Twist erwartet.

  • Ich finde es dagegen schade, wenn man die Figuren aus den Filmen nicht kennt, in einigen Momenten ist das schon hilfreich und nimmt doch ein paar schöne Momente. Mir hat auch die Geschichte gut gefallen mit den Bezügen in die Vergangenheit, die aber für meinen Geschmack genau richtig dosiert waren. Auch das man es nicht noch voller gepackt hat, finde ich als jemand der alle Filme gesehen hat aber ansonsten nicht so sehr in der Materie steckt und auch die Bücher nie gelesen hat ganz gut. Aber ja, ist natürlich alles auch immer persönlicher Geschmack dabei. Und einige Buchliebhaber fanden ja auch die Filme seinerzeit nicht immer ganz gelungen.

  • Mal eine ganz doofe Frage: In der Pause zwischen den beiden Teilen (wenn man beide am selben Tag besucht) kann man doch sicher ganz normal das Theatergelände verlassen? Gibt's dabei irgendwas, was man wissen sollte, irgendwelche lustigen Regelungen seitens des Theaters?

    Ich hätte nämlich geplant, zum Hauptbahnhof raufzulaufen für Essen/Trinken, und wundere mich ein bisschen, dass ich online nur (mehr oder weniger sinnvolle) Besucherkommentare über die Essensangebote im Theater finde, aber abgesehen von einer Review, wo die Besucher zum Mäc gelaufen sind, erzählt irgendwie niemand von seinem Ausflug in die gastronomische Umgebung. Stattdessen beschweren viele sich über langes Anstehen und fehlende Sitzgelegenheiten bei der Theater-Gastro, als ob sie da über zwei Stunden lang eingesperrt wären...


    Und wo ich schon dabei bin: Sind die Taschenkontrollen bzgl. mitgebrachter Speisen und Getränke so streng wie vor Jahren mal bei der Stage, wo auch Hustenbonbons abgenommen wurden?

  • Du kannst soweit ich weiß ganz normal das Gelände verlassen, aber so richtig viel Zeit ist ja auch nicht zwischen den Shows. Da wir aber damals dort geblieben sind, das ganze nur mit 99 prozentiger Sicherheit. :)

  • Wir waren am Freitag drin. Wir sind in der Pause zum Hotel gelaufen, haben dort eine Stunde verbracht und dann zurück zum Theater. Zum Hauptbahnhof schaffst du es locker ohne Stress in der Zeit.


    Wir hatten kein Essen/Getränke mit, aber Taschen wurden genau kontrolliert und vor uns wurde auch was konfisziert.


    Die Preise der Getränke dort sind schon happig. Da war die Stage am Vorabend billiger.

  • Bei meinem letzten Besuch in diesem Theater wurden die Taschen kontrolliert. Getränke durften nicht mit reingenommen wurden. Man könnte ja die Flaschen auf die Bühne werfen oder sowas. (Plastik).

    Beim rausgehen aus dem Theater für die Pause durften wir die gekauften Glas-Flaschen nicht mit rausnehmen.

    Warum? Keine Ahnung. Heute würde ich sagen. Corona-Logik. Damals gab es aber Corona noch nicht.

  • Vielen Dank euch allen! :)

    Bin schon gespannt auf die Effekte, ich habe gerade nochmal das Buch/Skript gelesen, da fliegt ja einiges durch die Gegend und so. Hab bisher Spoiler zur Inszenierung, besonders bzgl. der Effekte, vermieden und lasse mich überraschen...

  • MyMusical Na ja, ich mag halt Harry Potter :D - das Buch/Skript nicht zu lesen (bzw. damit zu warten, bis ich das Stück sehen kann), wäre keine Option gewesen.

    Ich mein', hätte ich es nicht gekauft, als es herauskam, wäre ich von Leuten gespoilert worden, die es gelesen haben, also... :S

  • Ich hatte damals das Skript gelesen, als die erste Version auf Englisch veröffentlicht worden ist. Damals hat es mir von der Geschichte nicht sonderlich gefallen, da es sich, für mein Empfinden, zu sehr mit der Logik der anderen Bücher beißt. Aber es dann in Hamburg in gespielter Form zu sehen, war ein sehr positives Erleben der Geschichte, es gibt zwar immer noch einiges, was mich inhaltlich stört, doch die Inszenierung und wie die Geschichte auf der Bühne wirkt, haben das sehr gut überspielen können.


    Besonders schön fand ich, dass man wirklich gemerkt hat, dass diese Show ein wirkliches Qualitätsprodukt ist und viel Geld investiert worden ist, aufwändige Kostüme und Kulissen, tolle Effekte, durchweg sehr gute Darsteller (die wahnsinnig viel Text lernen musste, wo ich mich immer noch frage, wie das möglich ist) und ein ausreichend großes Ensemble mit schönes Choreographien. Die untermalende Musik fand ich persönlich etwas eigenwillig, in der Show hat es gepasst, aber die CD dazu würde ich, nach einem Probehören bei Spotify, nicht noch einmal hören.


    Etwas nervig fand ich, dass die Rolle eines Darstellers sehr überdreht und kreische angelegt ist, dies ist sicherlich eine Vorgabe der Regie, jedoch hätte es dem Charakter keinen Abbruch getan, wenn man hier ein paar Gänge zurückgeschaltet hätte, besonders, da dies im Originalskript auf mich nicht ansatzweise so überdreht wirkte und mich dann doch etwas gestört hat.


    Ich saß im Parkett Reihe 11 und hatte eine gute Sicht, hätte aber nicht viel weiter hinten sitzen wollen, das Theater hat aber noch sehr viele weitere Reihen ... Gastropreise fand ich für die Qualität, da es Pizzen, Burger etc. und nicht nur Brezeln gibt, angemessen. Die Merchprodukte fand ich von der Auswahl etwas gering und eher langweilig und dafür dann doch deutlich zu teuer.


    Parkplatz hat EUR 10 gekostet.


    Becher und Flaschen durften nicht mitreingenommen werden, in Taschen wurde reingeschaut und Pullover etc. mussten angezogen werden und durften nicht in der Hand gehalten werden.

  • Ich saß im Parkett Reihe 11 und hatte eine gute Sicht, hätte aber nicht viel weiter hinten sitzen wollen, das Theater hat aber noch sehr viele weitere Reihen ...

    Wir saßen direkt die zweite Reihe im Hochparkett und waren sehr zufrieden mit dem Blick. Wir haben uns da auch mehrmals gefragt ob Reihe 1-15 vorne wirklich bester ist, oder ob man da doch mehr von der Technik der Tricks sieht, die einem im Hochparkett zum Glück verborgen bleiben, denn wenn man absolut gar keine Seile oder ähnliches sieht, ist das ja schon besser. Vielleicht kannst du uns das beantworten ohne nun weiter hier zu Spoilern. Ich wollte hier nun extra nicht detaillierter fragen. ;)

  • Wir saßen direkt die zweite Reihe im Hochparkett und waren sehr zufrieden mit dem Blick. Wir haben uns da auch mehrmals gefragt ob Reihe 1-15 vorne wirklich bester ist, oder ob man da doch mehr von der Technik der Tricks sieht, die einem im Hochparkett zum Glück verborgen bleiben, denn wenn man absolut gar keine Seile oder ähnliches sieht, ist das ja schon besser. Vielleicht kannst du uns das beantworten ohne nun weiter hier zu Spoilern. Ich wollte hier nun extra nicht detaillierter fragen. ;)

    Von meinem Platz muss ich sagen, dass die Technik, sofern es nicht doch Magie war, sehr gut verborgen bliebt. Bestimmte Effekte fand ich besser umgesetzt, als dies z.B. bei Stage Shows der Fall ist. Natürlich ist dies bestimmt auch immer vom jeweiligen Platz, Reflektionen etc. abhängig und ein geschulteres Auge erkennt leichter Dinge als jemand, der bisher kaum im Theater war, aber trotzdem war mein Eindruck, dass keiner der Tricks desillusionierend wirkte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!