Die Eiskönigin - Das Musical

  • ja, genau den … und ich hab eigentlich noch nicht viel von NY gesehen und habe keine Vergleiche …

    frag mich nur, wo man wohl am besten sitzt …

    Reihe 13.

    Die werde ich jedenfalls buchen... schadet sicherlich nicht, wenn man etwas Abstand zur Bühne hat... und hier bekommst du auch noch die Beinfreiheit dazu...

  • Let IT go wurde sich schon für Australien neu inszeniert (siehe yt) aber trotz kleiner Treppe und tausenden Swarowkski Steinen gefällt mir die Disneyland Version aus anheim mit den Kristallen aus dem Boden und der gigantisch wirkenden Treppe genial. Dazu das mapping bis in den Saal.


    Spannend ja das es neue Songs geben soll.

  • am Broadway gab es gar keine Treppe und das sah nach nix aus. Wenn man sich die Show aus Anaheim ansieht war das dort viel bombastischer inszeniert (zumindest der Song). Aber das war auch bei Aladdin schon so.

    Da war der Flug mit dem Teppich quer durch den Saal mega und auch die Revuenummer mit großer Showtreppe.

  • Unter großem medienwirksamen Gekreische hat Disney zur Broadway Premiere hinausposaunt wie politisch korrekt und colorblind man FROZEN besetzt hat. Talent soll das einzige Auswahlkriterium gewesen sein. Infolgedessen waren Kristoff und König Agnarr (neben anderen) mit dunkelhäutigen Künstlern besetzt und Königin Iduna wurde von einer Künstlerin mit asiatischer Abstammung gespielt.

    Exakt dies wiederholt sich nun ganz zufällig in Hamburg?!

    Ohne einem der engagierten Künstler zu nahe treten oder Talent in Frage stellen zu wollen oder zu können, scheint es sich dabei im Hause Disney eher um eine dem korrekten Image dienende Quotenregelung zu handeln, als um vorurteilsfreie offene Besetzungspolitik.

    ich bin da teils echt deiner Meinung

    Christoph ist für mich einfach Blond - ist im Film so, also sollte es auch so hier sein - wieso macht man sonst Elsa nicht rothaarig wenns eh egal ist


    ich werd es mir ansehen wenn Milan Urlaub hat, den fand ich in Anastasia furchtbar, das Stück selbst war toll aber sein Part, neh


    zwecks Casting: es gab auch andere Kandidaten, Anton Zetterholm postete auf Instagram er hätte eine Rolle abgelehnt, da

    er nicht schon wieder den Disney Prinzen geben wollte

  • ich bin da teils echt deiner Meinung

    Christoph ist für mich einfach Blond - ist im Film so, also sollte es auch so hier sein

    Ja, ich verstehe was du meinst. Ich finde es auch immer schwierig, wenn eine Rolle so durch den Film geprägt ist. Zumal man bei Anna und Elsa offenbar sehr drauf achtet, bei Kristoff dann aber so offensichtlich gegen den Film castet. Das wirkt auf mich mehr nach „bloß alles richtig machen“ und ich weiß auch nicht, ob es der durchaus guten Sache dadurch nicht sogar mehr schadet als nützt. Aber unabhängig davon, ist die komplette Besetzung auch in Hamburg schon sehr gut, finde ich.

  • Also man kann ja vom colorblind Casting halten was man will, aber gerade in Märchen bietet es sich doch super an. Am Broadway gab es mit Ciara Renée am Ende doch sogar eine schwarze Elsa. Why not? Nur weil im Film eine erste Version recht klischeehaft gezeichnet wurde?

    Ist doch mit Hermine in Harry Potter genauso.

  • Grundsätzlich stimme ich dir zu, hier finde ich es nur etwas komisch, da Disney da für mich so einen Schlingerkurs fährt, zumindest wirkt es auf mich so. Vielleicht unterstelle ich ihnen da auch fälschlicherweise was. Wie gesagt, ich mag die Besetzung in Hamburg, auch in Sachen Kristoff und würde es mir schon gerne mal anschauen.

  • Ich glaube schon dass da viel von Disney gesteuert wird. Finde es alles einfach nicht besonders überraschend, Olaf wurde am Broadway ja auch schon von einer Frau gespielt. Das finde ich eher noch ungewöhnlich, da es ja ein Schneemann ist, wenn auch als Puppe dargestellt. :S

  • Gibt es nicht blonde Perücken?


    Für Elphaba hat man auch mit grünem Körperspray nachgeholfen weil grade keine grünen Darstellende zur Verfügung stehen. :D

  • Man hat wohl die Perücke etwas dunkler im Blondton gemacht. Auf Presse-Bildern sieht das recht stimmig aus.

    Abgesehen davon gab es beispielsweise in Aida ja auch Amneris Darstellerinnnen mit dunkler Perücke, beispielsweise Idina Menzel.

  • Unter großem medienwirksamen Gekreische hat Disney zur Broadway Premiere hinausposaunt wie politisch korrekt und colorblind man FROZEN besetzt hat. Talent soll das einzige Auswahlkriterium gewesen sein. Infolgedessen waren Kristoff und König Agnarr (neben anderen) mit dunkelhäutigen Künstlern besetzt und Königin Iduna wurde von einer Künstlerin mit asiatischer Abstammung gespielt.

    Exakt dies wiederholt sich nun ganz zufällig in Hamburg?!

    Ohne einem der engagierten Künstler zu nahe treten oder Talent in Frage stellen zu wollen oder zu können, scheint es sich dabei im Hause Disney eher um eine dem korrekten Image dienende Quotenregelung zu handeln, als um vorurteilsfreie offene Besetzungspolitik.

    Dass "Talent" das einzige Auswahlkriterium gewesen sein soll, glaube ich niemals.

    Zudem ist "Talent" äußerst subjektiv, wer entscheidet ob Talent vorhanden ist? Und wie wird entschieden, wenn sich für die die Rolle des "Kristoff" der Künstler aus Norwegen das gleiche Talent mitbringt, wie der Künstler aus Namibia?

    Wenn diese (internationale) Besetzungspolitik eine Quoten-Regelung im Hintergrund hat, dann wäre das fatal, weil sich Besetzung nach "Talent" oder "Quote" logisch ausschließt.


  • Hallo zusammen,


    Ich bin etwas verwirrt und frage deshalb mal nach:

    Ich hab ein Ticket für die Eiskönigin am 03.11.2021, 19:00 Uhr. Buchbereich sind generell jedoch nur Tickets für Vorstellungen ab dem Premierendatum.


    Da ich bisher noch keine Info von der Stage wegen einer Terminverschiebung bekommen habe, hab ich mich bei denen gemeldet und nur die knappe Antwort erhalten, dass die Show regulär stattfinden würde.


    Hat jemand auch Tickets für den Zeitraum vor der Premiere und ähnliches gehört?

    Danke schonmal für Rückmeldungen!

  • Ja, wir hatten Tickets für den 31. Oktober 2021, und die Show wurde abgesagt mit der Begründung, dass es erst ab 10. November 2021 losginge. Wir haben daraufhin auf Pfingsten2022 umgebucht.

  • Nö. Erste buchbare Show ist der 10.11.

    Sorry, ich meinte auch die erste Novemberwoche.


    Ich sehe auch, dass erst Shows ab dem 10.11. buchbar sind, dennoch soll laut Stage „meine“ gebuchte Vorstellung am 03.11. als Preview stattfinden.

  • SE sollte ja wissen, ab wann sie Previews spielen möchten, unabhängig davon, ob die jetzt schon im Verkauf sind oder nicht.

    Die Frage ist doch eher, wenn man eine reguläre Vorstellung gebucht hat, möchte man dann eine frühe Preview sehen, bei der es u.U. zu technischen Unterbrechungen kommt? Ist die mit dem Ticketkauf bezahlte "Leistung" tatsächlich vergleichbar? Früher wurden Previews doch günstiger angeboten.

  • dann hättest du dich aber auch wissentlich dafür entschieden, und bekämst sie nicht durch die Hintertür

    Naja, die meisten dürften erstmal froh sein, wenn eine Show am gebuchten Datum tatsächlich statt findet. Wenn man nun statt einer Preview lieber eine Vorstellung nach der Premiere hätte kann ich mir nicht vorstellen, dass die Stage das nicht umbuchen würde.

  • kann ich mir nicht vorstellen, dass die Stage das nicht umbuchen würde.

    kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.

    Auf der anderen Seite hätte man die Alternativen ja auch in die Antwort schreiben können: "Am 3.11. wird es eine Preview geben. Sollten Sie alternativ lieber eine Vorstellung nach der Premiere besuchen wollen, melden Sie sich gern bei uns."

    Oder so ähnlich

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!