Spielzeit 2022/2023 - Diskussionen

  • Die unvermeidliche West Side Story tourt auch mal wieder:


    14.12.2022 - 08.01.2023 - München, Deutsches Theater

    10.01.2023 - 15.01.2023 - Essen, Grugahalle

    17.01.2023 - 29.01.2023 - Zürich, Theater 11

    31.01.2023 - 05.02.2023 - Wien, Stadthalle, Halle F

    07.02.2023 - 12.02.2023 - Baden-Baden, Festspielhaus

    14.02.2023 - 19.02.2023 - Leipzig, Oper

    21.02.2023 - 05.03.2023 - Lausanne, Théâtre de Beaulieu

    15.03.2023 - 19.03.2023 - Bremen, Metropol Theater

    21.03.2023 - 26.03.2023 - Düsseldorf, Capitol Theater

    04.04.2023 - 16.04.2023 - Frankfurt, Alte Oper

  • Wohl mehrjährig - aber zumindest in einer Neuinszenierung 🤷🏻‍♂️

  • Gil Mehmert inszeniert in Bern „Next to Normal“ mit Bettina Mönch & Detlef Leistenschneider 😊

    Interessant, danke. Die Planungen für Next to Normal hatte er ja schon vor einiger Zeit im Interview genannt. Auch Rent, Anatevka und Sweeny Todd sollen ja irgendwo noch mal auftauchen in den nächsten Monaten/Jahren. :)

  • Interessant, danke. Die Planungen für Next to Normal hatte er ja schon vor einiger Zeit im Interview genannt. Auch Rent, Anatevka und Sweeny Todd sollen ja irgendwo noch mal auftauchen in den nächsten Monaten/Jahren. :)

    Also auf Rent würde ich mich wirklich sehr freuen aber bitte nicht auf deutsch 🙏🤞

  • Gab es da nicht auch ne neue oder überarbeitete Übersetzung? Es ist ja eher unwahrscheinlich, dass das auf Englisch gebracht wird, wenn es überhaupt gespielt wird.

  • Gab es da nicht auch ne neue oder überarbeitete Übersetzung? Es ist ja eher unwahrscheinlich, dass das auf Englisch gebracht wird, wenn es überhaupt gespielt wird.

    ich kenne 2 und kann mich ehrlich gesagt mit keiner der beiden anfreunden

  • Das kleine Theater Bad Godesberg reiht sich in der "NRW-Cabaret-Reihe" ein, Premiere soll hier am 02.12.22 sein, gespielt wird dann im Dezember und Januar.


    Auf "The Producers" am Theater Hagen freue ich mich darüber hinaus auch sehr. :)

  • Oh "The Producers" in Hagen. Ich hoffe da sind dann die richtigen Personen involviert.

    Laut Website:

    • Musikalische LeitungSteffen Müller-Gabriel
    • InszenierungThomas Weber-Schallauer
    • ChoreographieRiccardo De Nigris
    • BühneSandra Linde
    • KostümeYvonne Forster
    • LichtHans-Joachim Köster
    • ChorWolfgang Müller-Salow
    • DramaturgieOtto Hagedorn
    • Max BialystockAnsgar Schäfer
    • Leo BloomAlexander von Hugo
    • Roger De BrisFlorian Soyka
    • Franz LiebkindRichard van Gemert
  • Ein paar kleine Gedanken, die ich nicht mit in die Listenform packen wollte:


    Das Theater Koblenz hat Sunset Boulevard der Schauspiel-Sparte zugeordnet. Bei den bisherigen Musicals verstehe ich es durchaus und die waren dort auch oft sehr gut, aber bei Sunset braucht man dann schon wirklich gute Sänger unter den Schauspielern oder doch recht viele Gäste. Mal abwarten, was da noch an Infos kommt. Open Air gibt es dort im Sommer auf der Festung Ehrenbreitstein die Rocky Horror Show und ich freu mich, dass ich vielleicht "Last Ship" doch noch schauen kann.


    Solingen trumpft ja nach der Renovierung des Theaters ab Januar 2023 richtig auf, da möchte ich eigentlich keine Musicalproduktion missen, für meinen Geschmack eine sehr gute Mischung. Und ganz nebenbei erfährt man, dass showslot/offmusical wohl im Sommer 2023 mit Rock of Ages auf Tour gehen wird. Auch eine gute Wahl für ein Stück, dass durchaus mit kleinem Bühnenbild auskommt und trotzdem gut sein kann.

  • Also ich habe in Koblenz Sweeney Todd, Chicago und zuletzt Last Ship gesehen. Alles Inszenierungen vom Intendanten und alle drei fand ich nicht besonders gelungen. Da merkt man dass der Herr keine Ahnung/Gespür für die Dynamik von Musicals hat. Gerade bei Last Ship waren viele vertane Chancen, zu wenig Tempo und die Besetzung leider auch nicht optimal. Deshalb wäre ich bei Sunset auch eher skeptisch, er besetzt wohl auch gerne seine Frau, die nicht wirklich gut singen kann. 🙄

  • Ich schreibe es mal hier hin, vielleicht ja interessant für den ein oder anderen, der auch sakraler Musik nicht abgeneigt ist. Im 1. Chorkonzert wird in Wuppertal am 20.11. Andrew Lloyd Webbers Requiem erklingen. Einige Passagen daraus mag ich sehr gerne und wolle es immer schon mal live erleben. Nun ist es genau am Tag der verlegten Show vom Cirque du Soleil in Oberhausen. Klassischer Fall von „Man kann nicht alles haben.“ :rolleyes: ;)

  • Also ich habe in Koblenz Sweeney Todd, Chicago und zuletzt Last Ship gesehen. Alles Inszenierungen vom Intendanten und alle drei fand ich nicht besonders gelungen. Da merkt man dass der Herr keine Ahnung/Gespür für die Dynamik von Musicals hat. Gerade bei Last Ship waren viele vertane Chancen, zu wenig Tempo und die Besetzung leider auch nicht optimal. Deshalb wäre ich bei Sunset auch eher skeptisch, er besetzt wohl auch gerne seine Frau, die nicht wirklich gut singen kann. 🙄

    Ich habe Inszenierungen von Markus Dietze in guter Erinnerung …. Moulin Rouge Story , Oliver, Evita , cats … für ein relativ kleines Dreispartenhaus setzt er Musicals gekonnt um und scheut auch keinen Aufwand …. Dass er dafür großteils sein Ensemble einsetzt und selten Gäste engagiert, ist sicherlich dem Budget des Stadttheaters geschuldet. Auf Sunset Boulevard freue ich mich besonders, bin gespannt und lasse mich überraschen.

    @ Fiyero…. wer ist denn die Ehefrau von Herrn Dietze?

  • Oliver! war wirklich super. Auch The Beautiful Game und Chess haben mir persönlich gut gefallen in Koblenz, Chess war vielleicht etwas schwächer in der Inszenierung aber die Möglichkeiten auf der Festung aber auch deutlich begrenzter, dafür war da die gesamte Atmosphäre schön.

  • Ich bin quasi (Werk-) täglich in der Nähe des Theater Koblenz und finde die Preise dort noch "okay", habe aber auch in den letzten Jahren lange nicht mehr jedes dort gespielte Musical gesehen... Das Ensemble und ggf. die Gäste sind meist toll und das Orchester auch, aber die Inszenierungen sind meistens nicht mein Fall. Eigentlich würde ich mich riesig freuen so ein tolles Stück wie Sunset Boulevard vor der Haustür zu haben... Aber grade jetzt bei Sunset Boulevard würde ich persönlich erst abwarten, ob es eine klassische Inszenierung wird oder irgendwas "abgedrehtes/besonderes". Und die Besetzung von Joe und Norma spielt natürlich auch eine Rolle. Für Joe könnte ich mir jemand vom Hausensemble (Marcel Hoffman) vorstellen, aber Norma weiß ich jetzt auch nicht...abwarten...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!