Bad Hersfelder Festspiele

  • Merlin Fargel dürfte gesetzt sein, er hat die Rolle ja in Essen auch schon übernommen, aber die beiden andern würden mich auch interessieren.

  • Es wird gemunkelt, dass Florian Minnerop für Philipp einspringt. Nachdem er schon nach nur einem Probentag die Rolle des Kestner von Christof Messner übernommen hat, wäre das sein zweiter Einspringer in dieser Spielzeit.

  • „Goethe!“ hatte in dieser Spielzeit wohl eine Auslastung von 55 Prozent und lag damit unter den Erwartungen der Festspiele, die drei Schauspiele wurden deutlich besser besucht, so dass die Gesamtauslastung bei über 71 Prozent lag. Stolz war man in der Meldung zum Spielzeitende auch darauf, dass nur eine einzige Vorstellung ausfallen musste, was hinter den Kulissen oft mit viel Mühe und Einsatz zu tun hatte. Für mich persönlich war es dieses Jahr wieder schön dort zu sein und bin nun mal gespannt auf 2023.


    Mein persönlicher Wunsch wäre ja:

    Lady Beth (Deutschlandpremiere)

    Notre Dame (WA)

    Willkommen oder ein anderes Stück von Hübner/Nemitz (Schloss Eichhof)

    und dazu noch ein neues großes Schauspiel


    Mal abwarten, ob davon was erfüllt wird. :)

  • Überraschend, sahen die Social Media Eindrücke doch immer so aus, als wenn es richtig gut besucht gewesen sei. Aber wie oft zu hören ist von den Theatern, ist aktuell die 50% Auslastung quasi die neue 100%. Traurig aber eigentlich kann man schon dankbar sein, wenn man so eine Auslastung erreicht.
    Gerade für kleinere Projekte wirds damit immer schwieriger. Wer thematisch in dem Bereich bleiben will, sollte sich unbedingt noch Lotte in Wetzlar anschauen. Ein wirklich sehenswertes Stück am Originalschauplatz. Einzig die beiden Hauptdarsteller fand ich stimmlich nicht ganz so überzeugend.

  • Wir waren letzten Sonntag in Notre Dame und montags in GOETHE! …. beide Vorstellungen waren sehr gut besucht, es gab sicherlich noch Karten, aber es sah voll aus.

    Über die im Artikel genannten 55 Prozent war ich deshalb wirklich erstaunt, zumal GOETHE! uns - wie schon im letzten Jahr - total begeistert hat. Dieses tolle Stück , genial umgesetzt vom Leading Team und den Darstellern, hätte immer ein volles Haus verdient gehabt.

  • Leider war es tatsächlich so, dass die Begeisterung für GOETHE! groß war, die Auslastung aber leider nicht. Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren jemals so viele freie Plätze gesehen zu haben. Das tat mir fürs Enble total leid, denn sie haben wirklich häufig vor halbleeren Rängen gespielt.

  • Leider war es tatsächlich so, dass die Begeisterung für GOETHE! groß war, die Auslastung aber leider nicht. Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren jemals so viele freie Plätze gesehen zu haben. Das tat mir fürs Enble total leid, denn sie haben wirklich häufig vor halbleeren Rängen gespielt.

    Es ist dann wohl die Frage, wo die Begeisterung für GOETHE! groß war?

    Bei der Festspielleitung?
    Bei den Darstellern?
    Bei den Fans bestimmter Darsteller?
    Bei den Musicalfans?

    Hier im Forum?
    ...?

    Beim Publikum ja anscheinend nicht.

  • Ich habe die Derniere besucht. Da war es, wie bei den anderen beiden Vorstellungen , würde mal schätzen zu 2/3 voll. Oben Rechts und LInks halt leer. Wobei ich Samstag bei DBdaD in Tecklenburg das selbe BIld sah. Da war das oberste Drittel komplett leer. Bei Tecklenburg ist ja bekannt, dass die ernsteren Stücke etwas weniger Publikum anziehen als die Heiteren. Mein gefühlter EIndruck ist schon auch, dass weniger Publikum da ist. Aber Die, Welche kommen, sitzen eher auf den teureren Plätzen, was ja die Einnahmen etwas kompensiert. Ist aber ein subjektiver Eindruck.


    Bei der Derniere war die Stimmung wirklich toll. Man merkte aber auch, dass schon viele Fans der Herren Büttner und Hein dabei waren. Was ich jetzt überhaupt nicht negativ werten will. Ist ja toll, wenn der Rest des Publikums etwas mitgerissen wird. Das einzig Negative, es war Nachmittag.


    Ich vermisse es auch jetzt schon und hoffe wirklich, dass Goethe! nicht in der Versenkung verwindet. Für mich bisher klar der Höhepunkt und die persönliche Überraschung 2022.

  • Goethe! lässt mich nicht ruhen… ich höre die CD rauf und runter und entdecke immer wieder neues …. Lingnau ist wirklich ein Meister seines Fachs … aber auch der Aufbau des Stücks und weitgehend auch die Texte sind einfach klasse … Gil Mehmert hat seinen Bad Hersfelder Sunset Boulevard mit seinem Team doch in Dortmund neu auf die Bühne gebracht, das wäre doch auch eine schöne Option für Goethe! … Indoor Premiere in Dortmund!?

  • Goethe! lässt mich nicht ruhen… ich höre die CD rauf und runter und entdecke immer wieder neues …. Lingnau ist wirklich ein Meister seines Fachs … aber auch der Aufbau des Stücks und weitgehend auch die Texte sind einfach klasse … Gil Mehmert hat seinen Bad Hersfelder Sunset Boulevard mit seinem Team doch in Dortmund neu auf die Bühne gebracht, das wäre doch auch eine schöne Option für Goethe! … Indoor Premiere in Dortmund!?

    Also ich wäre dafür! Ich bin ja von Anfang an schwer begeistert von dem Stück.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!